Aloys Kopperschmidt

Spieler: (SC) Dominik

Anrede: Der sehr verehrte Herr Kopperschmidt

Status: Ancilla

Clan: Tremere

Erschaffer: Johann Kloepfer

Kinder: – unbekannt –

In Köln-Bonn seit: Oktober 2015

Lehen: keines

Motto: Perfer et obdura! (dt. Halte durch und sei hart!)

Was man über den Charakter allgemein weiß:

Der Ancilla tauchte plötzlich im Oktober des Jahres 2015 in Köln-Bonn auf und gab an, als Gast aus der Domäne Wuppertal zu kommen. Ein ungewöhnlicher Augenblick, ist doch nur einen Monat zuvor in Köln-Bonn ein Ahnherr der Tremere vernichtet und das Gildehaus in Brand gesteckt worden. Ein Zufall, dass Kopperschmidt gerade jetzt auftaucht?
Er hält sich eher im Hintergrund und nimmt nicht regelmäßig an den Treffen der Clans teil, da er wichtigen Geschäften nachzugehen scheint. Dennoch ist er präsent und politisch durchaus aktiv. Es heißt, der Ancilla sei ein erfahrener Archäologe, der sich auf magische Artefakte versteht und bereits viel in der Welt herumgekommen ist.
Hinter vorgehaltener Hand flüstert man, der Ancilla sei in die Stadt gekommen, um den starken Einfluss der Familie „von Stein“ im Fürstentum zu kontrollieren. Manche behaupten sogar, Kopperschmidt sei von „ganz oben“ geschickt worden, um die Vorfälle des Sabbatüberfalls auf Clan Tremere aufzuklären und über die Aktivitäten des Clans im Fürstentum zu wachen.

Werdegang:

Vasall der Markgräfin von Bonn (2015 – 2018)

Der Ancilla wurde als Gast von Herrn von Stein vorgestellt und blieb. Er schwur 2015 den Vasalleneid und wurde damit ein Gefolgsmann der Markgräfin von Bonn. Nachdem er anfänglich recht aktiv war, hat sich Kopperschmidt mehr und mehr zurück gezogen.

Vasall des Fürsten von Bonn (seit 2018)

Achim von Stein proklamierte sich im Juni 2018 zum Fürsten von Bonn. Herr Kopperschmidt schwur daraufhin dem neuen Fürsten von Bonn den Vasalleneid und wurde von diesem im Fürstentum Bonn willkommen geheißen.