Markus Hansen

Spieler: (SC) Dominik

Anrede:  Der hochverehrte und hochverordnete Geheime Rat und Markgraf von Köln, Euer Hoheit

Status: Geheimer Rat, Markgraf von Köln, Neonate

Clan: Nosferatu

Erschaffer: Der Schorsch

Kinder: keine

In Köln-Bonn seit: 2010

Lehen: Köln zur Linken

Motto:

Was man über den Charakter allgemein weiß:

Für einen Verborgenen ist Markus recht häufig auf den Treffen der Kainskinder zugegen und bemüht sich dort rege um seine Geschäfte und die des Clans. Auf den ersten Blick wirkt Markus etwas schroff und griesgrämig, auf den zweiten Blick jedoch, ist er durchaus ein freundlicher Zeitgenosse.
Er hat sich als Kastellan und Krieger sehr im Kampf gegen den Sabbat sehr bewährt.

Werdegang:

Kastellan von Köln Nord (2010 – 2016)

Markgraf Thomas machte Markus Hansen im Jahr 2010 zu seinem Vasallen und Kastellan und übertrug ihm die Kastellanei Köln-Nord, die er seitdem führt. Auch nach dem Tode von Markgraf Thomas führte Hansen seine Aufgabe weiter und sorgte für seine Gefolgsleute.

Markgraf von Köln (2016 – 2018)

Im Jahr 2016 wurde Markus Hansen von der Kölner Bürgerschaft als Markgraf seiner königlichen Hoheit, dem Fürsten von Köln, empfohlen, der daraufhin den Neonaten zum Markgrafen von Köln erhob und in den Geheimen Rat aufnahm. Markgraf Hansen hat es weit gebracht und im August 2016 Blutvogt und Seneschall von Köln ernannt.

Vasall des Fürsten von Bonn (seit Juli 2018)

Mit dem Tode von Fürst Colonius war die Position des Markgrafen ungeklärt. Im Juni 2018 riefen sich Conrad von Stade und Achim von Stein als Fürsten von Köln und Bonn aus. Sie erklärten sämtliche bisherigen Ämter und Würden als verfallen und Markus Hansen verlor damit seine Position. Er wurde in den folgenden Nächsten Vasall des neuen Fürsten von Bonn, Achim von Stein und verlies Köln um in Bonn seine neue Heimat zu finden.