Raven Nevermore

Spieler: (SC) Pio

Anrede:  Die hochverehrte und wohlverordnete Blutvogt von Köln, Raven Nevermore 

Status: Blutvogt von Köln, Ancilla

Clan: Tremere

Erschaffer: Marcus Richter (adoptiert von Achim von Stein)

Kinder: keine

In Köln-Bonn seit:  1908-1938; seit 2010 offiziell zurück

Lehen: Die Hahnentorburg in Köln

Motto: Melius veniam petere quam licentia. (Es ist besser um Verzeihung zu bitten, als um Erlaubnis) – „Familien“ Credo

Was man über den Charakter allgemein weiß:

Im März 2015 kehrte von Steins „Tochter“ in die Domäne zurück. In welchem Verhältnis sie genau zu von Stein steht ist derzeit nicht ganz klar.
Nevermore hat für eine Tremere einen ungewöhnlich offenen Charakter, was sich vielleicht schon darin zeigt das sie ihr Credo als Namen trägt – eine mehr als offensichtliche Anspielung auf das Gedicht „The Raven“ von E. A. Poe.
Irgendwie fehlt dieser Frau der sonst so allseits gerühmte ‚Stock im Arsch‘, den viele ihres Clans gern zur Schau tragen – auch wenn sie sehr viel von und auf die Etikette hält. Dennoch zeugen einige Aussagen sehr deutlich davon wessen Tochter sie ist: Alter ist kein Garant für Weisheit.
Sie macht keinen Hehl daraus lange Zeit fort gewesen zu sein und in einem Kriegsklüngel gedient zu haben. Ebenso wenig verbirgt sie ihre absolute Abneigung, ja den beinahe schon innig kultivieren Hass auf den Sabbat. Was sie dagegen verbirgt ist ihr Gesicht, man wird sie selten ohne Maske antreffen, die sie trägt um „Geräusche unter den Ahnen zu vermeiden“. Sie verbirgt ihre ‚Kriegsnarben‘ also nicht aus Eitelkeit sondern um Frieden zu wahren.

Werdegang:

Kastellan von Bonn Süd (2010 – 2015)

Nevermore wurde zum Vasallen der Markgräfin von Bonn und mit dem Lehen Bonn Süd als Kastellan belehnt.

Seneschall der Markgräfin von Bonn (2015 – 2018)

Im Jahr 2015 wurde Nevermore von Markgräfin van Throntdorf zum Seneschall von Bonn berufen.

Blutvogt von Köln (seit 2018)

Nach dem Tode von Fürst Colonius trat Conrad von Stade, Ahn vom Clan Toreador, im Juni 2018 als Fürst von Köln das Erbe an. Lady Nevermore schwur als eine der ersten dem neuen Fürsten von Köln die Treue und wurde von Fürst von Stade zu seinem Blutvogt berufen.